Dein Partner für Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife und Berufsausbildung

Berufsfachschule II (BF II)

Ziel

Die Berufsfachschule II verbindet berufsübergreifende Lerninhalte mit berufsbezogenen Projekten aus den einzelnen Fachrichtungen und fördert die berufliche Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler durch Erfahrungs- und Lernsituationen, die den individuellen Lernprozess unterstützen.

Unser Angebot

In die Berufsfachschule II kann aufgenommen werden, wer im Abschlusszeugnis der Berufsfachschule I einen Notendurchschnitt von 3,0 oder besser und in wenigsten zwei der Fächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik mindestens die Note „befriedigend“ erreicht hat.

Hauswirtschaft/Sozialwesen und Gesundheit/Pflege

Absolventen der BF II verfügen über gute Voraussetzungen für die Ausbildung in Berufen wie Erzieher/in, Krankenschwester/-pfleger, Kinderkrankenschwester, Krankengymnast/in, Diätassistent/in, Energieberater/in, Hauswirtschafterin oder Altenpfleger/in.

Wirtschaft

Die BF II vermittelt grundlegende berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten, wie sie im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung typisch und notwendig sind; darüber hinaus wird die Allgemeinbildung vertieft.

Abschluss und Übergangsmöglichkeiten

Die BF II verbindet berufsübergreifende Lerninhalte mit berufsbezogenen Projekten und führt zum qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlere Reife). Dabei soll die berufliche Handlungskompetenz gefördert werden, indem Erfahrungs- und Lernsituationen geschaffen werden, die den individuellen Lernprozess der Schülerinnen und Schüler unterstützen. Der Erwerb der „Mittleren Reife“ in der BF II ermöglicht darüber hinaus den Besuch höherer Bildungsgänge wie: 2jährige Höhere Berufsfachschule oder bei Nachweis bestimmter Leistungen auch Gymnasium.