Dein Partner für Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife und Berufsausbildung

Ich habe einen Berufsschulabschluss und Berufserfahrung

Situation

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung arbeite ich bereits seit einiger Zeit in meinem Beruf. Jetzt möchte ich meine Fachkenntnisse erweitern und vertiefen sowie gleichzeitig meine innerbetrieblichen Aufstiegschancen verbessern.

Lösung

Fachschule

Die Fachschule führt zu qualifizierenden Abschlüssen der beruflichen Fort- und Weiterbildung – wie zum Beispiel „Staatlich geprüfte(r) Techniker(in)“ oder „Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt(in)“. 

Die Ausbildung der fachschule Sozialwesen gliedert sich in die Fachrichtungen: Heilerziehungspflege, Heilpädagogik, Organisation und Führung sowie Sozialpädagogik.

innerhalb der folgenden Fachbereiche werden jeweils verschiedene Fachrichtungen, gegebenenfalls mit speziellen Schwerpunkten angeboten:

Agrarwirtschaft Sozialwesen
Altenpflege Technik
Ernährung und Hauswirtschaft Wirtschaft
Gestaltung  

Die Fachschule kann in der Regel besuchen, wer über

  • eine qualifizierte abgeschlossene Berufsausbildung und eine mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung oder
  • die Berufsreife und über eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufserfahrung verfügt.

Voraussetzung für den Besuch der Fachschule Altenpflege ist die Berufsreife und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung oder die mittlere Reife. Sie kann sowohl berufsbegleitend in Teilzeitform (in der Regel vier Jahre) als auch in Vollzeitform (in der Regel zwei Jahre) besucht werden. Die Fachschule führt zusätzlich zu einem der Fachhochschulreife gleichwertigen Abschluss. Dieser ermöglicht das Studium an einer Fachhochschule in Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus stehen die vielfältigen Angebote der Kammern zur Aufstiegs- und Anpassungsfortbildung zur Verfügung.

Wie geht es weiter?

  • Berufstätigkeit
  • Studium an einer Fachhochschule (Erwerb eines Bachelor- oder Masterabschlusses)1)

http://berufsbildendeschule.bildung-rp.de
http://studinfo.rlp.de 
http://www.handwerk-rlp.de 
http://www.ihk-arbeitsgemeinschaft-rlp.de

1)In Rheinland-Pfalz können qualifizierte Berufstätige ohne Abitur bzw. Fachhochschulreife unter bestimmten Voraussetzungen an den Hochschulen des Landes studieren. Weitere Informationen finden Sie unter: 

http://studieren-ohne-hochschulzugangsberechtigung.mbwjk.rlp.de